Wegen MwSt.-Senkung erhalten Sie von uns 5 % Rabatt auf das gesamt Sortiment bis zum 31.12.2020. Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen.

Aufgrund des erhöhten Auftragsaufkommen im Onlinehandel kommt es bei den Paketdiensten und Speditionen leider zu längeren Lieferzeiten.

Dies wird wahrscheinlich bis zum Jahreswechsel anhalten. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Kostenloser Versand ab € 299,- Bestellwert
Versand innerhalb von 24h*
Kostenloser Musterversand
Kostenlose Fachberatung: 09235 968050

KLEBEKORK VERLEGEN - WOHNGESUND MACHT FREUDE

Das Material für den Klebekork wird aus der Rinde der Korkeiche gewonnen. Dazu wird die Korkeiche nicht gefällt, sondern es wird die Rinde teilweise abgeschält. Der Baum muss dafür mindestens 25 Jahre alt sein. Dann schadet diese Schälung ihm nicht. Sie kann alle 8 bis 10 Jahre wiederholt werden. So können die Bäume bis zu 200 Jahre alt werden. Korkeichenwälder sind typisch für die Landschaft der iberischen Halbinsel. Sie sind die Heimat vieler bedrohter Tier- und Pflanzenarten.

Die Korkgewinnung hat nicht nur den Vorteil, die Korkeichenwälder zu erhalten. Durch die Schälung wird die Korkeiche angeregt, neue Rinde zu bilden. Während dieses Prozesses bindet der Baum dreimal so viel CO2 wie im ungeschälten Zustand. Durch die Korkgewinnung wird also wesentlich mehr CO2 gebunden.

 

DIE VORTEILE DES KLEBEKORKS 

  • Ein Bodenbelag aus Klebekork sorgt das ganze Jahr über für einen angenehm warmen Fußboden. Das erhöht den Wohnkomfort und senkt die Heizkosten.
  • Durch die natürliche Elastizität des Materials bietet Kork mehr Geh- und Stehkomfort als andere Bodenbeläge. Gleichzeitig werden die Gelenke und der Rücken geschont.
  • Klebekork wirkt schalldämpfend.
  • Fällt Ihnen mal etwas aus der Hand, geht es auf einem Korkboden nicht so schnell kaputt wie z. b. auf Steinfliesen.
  • Ein Korkbodenbelag unterstützt ein gesundes Raumklima.
  • Klebekork ist durch seine geringe Aufbauhöhe ideal für Renovierungsarbeiten. Er passt in der Regel unter Türen, ohne dass diese abgeschliffen werden müssen.
  • Kork ist ein langlebiges Material. Daher geben die Hersteller für den Wohnbereich meist mindestens 10 Jahre, für den Gewerbebereich 5 Jahre Garantie.
  • Korkbodenbeläge werden in zahlreichen Designs und unterschiedlichen Farbtönen angeboten.
  • Der Klebekork-Fußbodenbelag enthält keine gesundheitsschädlichen Stoffe.
  • Kork ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff.
  • Ein Klebekork-Bodenbelag ist für Feuchträume und für die Verlegung über einer Fußbodenheizung geeignet.

 

ZERTIFIZIERTE UNBEDENKLICHKEIT

Die ökologische Unbedenklichkeit des Klebekork-Bodenbelags wird durch das Siegel „Global Green Tag Certified“ dokumentiert. Dieses Siegel wird von den neuseeländischen und australischen Green Building Councils für ökologische Produkte vergeben. Das „Greenguard Zertifikat“ und die A+- bzw. A-Klassifizierung nach den französischen Richtlinien für Bauprodukte garantieren, dass der Klebekork-Bodenbelag keine oder nur sehr geringe chemische Emissionen produziert. Dass dieser Bodenbelag auch unter Berücksichtigung seines gesamten Lebenszyklus ein ökologisch sinnvolles Produkt ist, wird durch das japanische Siegel „Eco Mark“ dokumentiert.

 

WIE WIRD DIESER BODENBELAG VERKLEBT?

Für die Verklebung des Bodenbelags benötigen Sie:

  • Spachtel
  • Cutter-Messer
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Abstandshalter
  • Winkel oder Schmiege
  • Korkkontaktkleber

Sie beginnen damit, den Kleber für die erste Reihe auf dem Untergrund aufzutragen. Legen Sie anschließend die Fliesen Stoß an Stoß auf dieses Kleberbett und drücken Sie sie gut an. Die letzte Fliese der Reihe müssen Sie wahrscheinlich zuschneiden. Nutzen sie den so entstandenen Rest als erstes Element der nächsten Reihe. Fahren sie so fort, bis die gesamte Fläche verlegt ist. Halten Sie zu allen Wänden eine Dehnungsfuge von 10 bis 15 mm ein. Kork nimmt – je nach relativer Luftfeuchtigkeit – aus der Umgebung Feuchtigkeit auf oder gibt sie ab.

Dabei dehnt sich der Kork-Bodenbelag aus bzw. zieht sich zusammen.


Damit dies nicht zu Rissen und Verwerfungen im Bodenbelag führt, benötigen sie die Dehnungsfuge. Die Trocknungszeit des Klebers entnehmen steht normalerweise auf der Packung.

 

DAS PASSENDE ZUBEHÖR ZU DEM KLEBEKORK-BODENBELAG

Einen optisch ansprechenden Übergang zwischen dem Klebekork-Bodenbelag und der Wand schaffen Sie durch Sockelleisten. Parkettkaiser bietet Ihnen zu jedem Bodenbelag passende Sockelleisten an. Diese können, je nach Ausführung, geklebt, genagelt, geschraubt oder mit Clips befestigt werden. Welche Befestigungsart für die jeweilige Sockelleiste empfohlen wird, entnehmen Sie bitte den Herstellerangaben.

Weiteres wichtiges Zubehör für den Klebekork-Bodenbelag sind Übergangs- und Ausgleichsprofile. Übergangsprofile verwenden Sie, wenn Sie einen Übergang zwischen zwei gleich hohen Bodenbelägen schaffen wollen. Sind die Beläge unterschiedlich hoch, verwenden Sie Ausgleichsprofile. Diese Profile werden entweder geschraubt oder geklebt.

 

SO PFLEGEN SIE DEN KLEBEKORK-BODENBELAG RICHTIG

Meistens müssen Sie diesen Bodenbelag nur abfegen oder absaugen. Zur Entfernung von stärkeren Verschmutzungen sollten Sie ihn ca. einmal pro Woche feucht wischen. Dazu eignet sich ein „Soft Cleaner“ besonders gut.
Dieser Spezialreiniger sorgt in demselben Arbeitsgang gleich dafür, dass sich Schmutz nicht in der Synchronprägung festsetzen kann. Ab und zu sollten Sie die alten Schichten des Reinigungsproduktes entfernen. Hierzu und zur Entfernung von hartnäckigem Schmutz dient beispielsweise das Pflegeprodukt „Power Strip“. Besonders in stark strapazierten Bereichen sollten Sie eine regelmäßige Auffrischung des Klebekork-Bodenbelags durchführen. Dazu dient z. b. das Pflege-Produkt „TRECOR FINSISH“.

Diese Produkte zur Reinigung und Pflege Ihres Klebekork-Bodenbelags werden auch bei uficell.de angeboten.

 

WAS SIE BEI EINEM KLEBEKORK-BODENBELAG BEACHTEN SOLLTEN 

  • Schützen sie den Bodenbelag durch Vorhänge u.ä. vor direkter Sonneneinstrahlung. Kork kann schnell ausbleichen.
  • Um Kratzer auf dem Boden zu verhindern, montieren Sie bitte Filzgleiter unter die Möbelbeine.
  • Unter Möbelstücke wie Schreibtischstühle, die oft bewegt werden, sollten Sie Schutzmatten legen.
  • Im Bereich der Spüle fangen Bodenmatten Wasserspritzer und eventuell austretendes Wasser auf.
  • Auf dem Boden stehende Pflanzen müssen geeignete Untersetzer bekommen, um den Kork-Bodenbelag vor dem Gießwasser zu schützen.
  • Am Eingang fangen sie Schmutz direkt durch passende Matten ab.
  • Verschüttetes wischen sie bitte sofort auf, damit erst gar keine Flecken auf dem Boden entstehen.
  • Wischen Sie den Klebekork-Bodenbelag nicht zu feucht.
  • Verwenden sie keine aggressiven Reinigungsmittel. Nehmen Sie lieber die bei Parkett Kaiser angebotenen Spezialprodukte.

 

DIE VERSCHIEDENEN ARTEN DER VERSIEGELUNG DES KLEBEKORK-BODENBELAGS

Die Versiegelung kann aus Polyurethan-Lack bestehen oder durch Ölen und/oder Wachsen erfolgen.

Eigenschaften der Polyurethan-Lack-Versiegelung 

  • Diese Versiegelung ist die günstigste und strapazierfähigste Variante.
  • Je nach Boden-Beanspruchung hält sie zwischen 5 und 10 Jahre.
  • Es müssen drei Schichten Lack für eine vollständige Versiegelung aufgetragen werden.
  • Pro Tag kann eine Schicht aufgetragen werden.
  • Zum Abschluss muss diese Versiegelung zwei Tage trocknen.

Die Eigenschaften von Öl- und Wachsversiegelungen 

  • Diese Versiegelungen bestehen zu 100 % aus natürlichen Materialien.
  • Sie halten bis zu zwei Jahre.
  • Nach einer Versiegelung des Klebekork-Bodenbelags mit Öl oder Wachs, kann keine Polyurethan-Lack-Versiegelung mehr durchgeführt werden. Das Öl bzw. Wachs hat sich in die Poren des Korks gesetzt, so dass der Lack nicht mehr haftet.
  • Für die Versiegelung sind drei Wachs- oder Öl-Schichten erforderlich.
  • Zwischen dem Auftragen der einzelnen Schichten muss eine Wartezeit von einem Tag eingehalten werden.
  • Ist die Versiegelung abgeschlossen, sollte der Boden noch poliert werden.

 

Zuletzt angesehen